Laptop schneller machen in 4 Schritten

Anwendungen laufen nicht mehr flüssig und der Startvorgang dauert ewig: Wird es Zeit für einen neuen Laptop? Nicht immer, denn in vielen Fällen kann man “das alte Eisen” nochmal schleifen. Dafür muss man noch nicht einmal unbedingt den Arbeitsspeicher aufrüsten oder die Grafikkarte ersetzen. Manchmal sind lediglich ein paar Handgriffe notwendig, um den Laptop wieder flott zu bekommen.

Schritt 1: Datenträgerbereinigung

Dateien, die man nicht mehr unbedingt braucht, sind unnötiger Ballast, der den Laptop langsamer werden lässt. Löscht man den Datenmüll, lässt sich der Laptop also wieder schneller machen. In Windows 10 gibt es dafür eine spezielle Anwendung: die Datenträgerbereinigung. Statt einzeln, können nicht mehr benötigte Daten so in einem Rutsch entsorgt werden.

Datenträgerbereinigung durchführen:

  1. Anwendung “Datenträgerbereinigung” öffnen
  2. Laufwerk auswählen
  3. Zu löschende Dateien auswählen und auf “OK” klicken

Schritt 2: Defragmentierung

Im Laufe der Zeit sind Dateifragmente durch das Speichern, Löschen und Verschieben von Dateien auf dem gesamten Bereich einer Festplatte verstreut. Dies führt dazu, dass der Rechner länger braucht, um sich durch dieses Daten-Labyrinth hindurch zu forsten. Eine sehr unkomplizierte Möglichkeit, den Laptop zu beschleunigen, ist das Defragmentieren der Festplatte. Dabei werden die Dateien neu geordnet, insbesondere Dateien die zusammengehören werden aufeinanderfolgend gespeichert.

Festplatte in Windows 10 defragmentieren:

  1. Windows-App “Laufwerke optimieren” öffnen
  2. Laufwerk auswählen
  3. Defragmentierung durch Klick auf “Datenträger defragmentieren” starten

Tipp: Die Optimierung der Laufwerke lässt sich automatisieren. Dazu aktiviert man in der Datenträgerübersicht einfach die geplante Optimierung und wählt einen geeigneten Zeitraum aus.

Schritt 3: Autostart Anwendungen deaktivieren

Beim Starten von Windows werden häufig Dienste bzw. Anwendungen automatisch gestartet, die man gar nicht unbedingt benötigt. Das kann dazu führen, dass es sehr lange dauert, bis die Benutzeroberfläche einsatzbereit ist. Durch das Deaktivieren dieser Dienste lässt sich der Startvorgang beschleunigen.

So geht’s:

  1. Task-Manager öffnen (STRG + Alt + Entf)
  2. Reiter “Autostart” auswählen
  3. nicht benötigte Anwendungen deaktivieren

Schritt 4: Visuelle Effekte verringern

Für eine schöne Darstellung nutzt Windows jede Menge grafische Effekt, welche die Geschwindigkeit von Laptops (und stationären PCs) beeinträchtigen können. In den Systemeigenschaften gibt es allerdings die Option, die visuellen Effekte zu optimieren und damit den Laptop schneller zu machen.

Visuelle Effekte für optimale Leistung anpassen:

  1. „Windows-Taste“ + „R“ drücken, um “Ausführen” zu öffnen
  2. Befehl „Sysdm.cpl“ eingeben
  3. Reiter “Erweitert” in den „Systemeigenschaften öffnen
  4. „Einstellungen“ unter Punkt “Leistung” anklicken
  5. visuelle Effekte anpassen und mit “OK” bestätigen

Wir freuen uns,
Euch kennenzulernen!

Wir freuen uns,
Euch kennenzulernen!

All rights reserved ©2022 workplace-as-a-service.de      Impressum   Datenschutz   Notebook mieten / Laptop leihen   Blog

All rights reserved ©2022 workplace-as-a-service.de

  Impressum   Datenschutz   Notebook mieten / Laptop leihen   Blog